News: IAA 2016 – Nissan NV300

Zur IAA Nutzfahrzeug Messe in Hannover zeigt uns Nissan den NV300. Als Nachfolger des Primastar liegt er genau zwischen dem NV200 bzw. e-NV200 und dem NV400. Somit haben die Japaner für jeden Zweck und Bedarf ein passendes Fahrzeug im Angebot. Das Angebot der Japaner umfasst neben leichten Nutzfahrzeugen auch die Lkws NT400 und NT500 sowie den Pick-up Navara. Mit dem NV300 ist die erfolgreiche Verjüngung des Nutzfahrzeugprogramms erfolgreich abgeschlossen.

Angeboten wird der neue NV300 als Kastenwagen, als Doppelkabine sowie als Kombi für den Personentransport. Des Weiteren wird er auch als Fahrgestell als Basis für verschiedene kundenspezifische Aufbauten angeboten. Das alle NV300 die Werkshallen mit einer Herstellergarantie von fünf Jahren bzw. 160.000 km verlassen, soll auch ein weiterer Kaufgrund für Fuhrparkmanager und Gewerbekunden sein. Diese Herstellergarantie erstreckt sich auch auf alle Nissan Original-Zubehörteile. Dies gewährleistet zusammen mit den effizienten Motoren und den niedrigen Wartungskosten niedrige Betriebskosten.

Aber der NV300 soll mehr sein als ein reines Nutzfahrzeug. Er soll dem Fahrzeugführer auch als mobiles Büro dienen und verfügt über die Konnektivitätsstandards, die man bereits aus den PKWs kennt. Dazu gehört das optional erhältliche Infotainment-System NissanConnect. Sicherlich an dieser Stelle auch nicht ganz unwichtig sind die vielfältigen Unterbringungsmöglichkeiten für Smartphones, Tablets und Laptops in entsprechenden Schalen und Staufächern mit insgesamt 89 Litern Volumen. Unterstützt wird der Fahrer mit modernen Assistenz- und Sicherheitstechnologien. Dazu gehören unter anderem ein Totwinkelspiegel, Rückfahrkamera oder das elektronische Stabilitätsprogramm (ESP) mit elektronischer Bremskraftverteilung und Antischlupfregelung.

Um jedem Bedürfnis gerecht werden zu können, sind verschiedene Varianten im Angeboten. Als Kastenwagen kann der NV300 in zwei Längen und zwei Höhen (L1H1, L1H2, L2H1 und L2H2), als sechssitzige Doppelkabine in zwei Längen sowie als Plattform-Fahrgestell auf Basis des L2 erworben werden. Des Weiteren lassen sich auch die Hecktüren und seitlichen Schiebetüren je nach Bedürfnis mit und ohne Fenster versehen. Als Personentransporter für bis zu neun Insassen kann der NV300 in zwei Längen bestellt werden.

Selbst in der kürzeren Fahrzeuglänge sind in dem NV300 Platz für bis zu drei Europaletten. In der Grundversion (L1H1) ist der Laderaum 110 mm länger als bei seinem Vorgänger. Mittels einer Durchreiche in der Trennwand können Transportgüter mit bis zu 3,75 Meter (L1) bzw. 4,75 Meter (L2) verstaut werden. Je nach Modell beträgt das Ladevolumen zwischen 5,2 und 8,6 Kubikmeter.

Fotos

Post Comment