News: Premiere des neuen Hyundai Tucson

Gestern feierte der Hyundai Tucson in Berlin Weltpremiere. Eigentlich war die Premiere für den Genfer Auto-Salon geplant, aber kurzfristig hat Hyundai die Premiere um 2 Wochen vorverlegt. Der neue Tucson ist der Nachfolger des ix35 und mit dem Modellnamen Tucson setzt man mehr oder weniger alles auf Anfang, weil die 1. Generation bereits diesen Namen trug. In Korea und vielen anderen Ländern hieß der kompakte SUV ohnehin die ganze Zeit Tucson.

Im Vergleicbild4h zum Vorgänger haben sich die Maße in alle Richtungen verändert. Der Tucson ist um 6 Zentimeter in die Länge (4,48 Meter) und um 3 Zentimeter (1,85 Meter) in die Breite gegangen. Die Höhe des neuen Modells schrumpft um drei Zentimeter. Tritt man dem neuen Hyundai Tucson zum ersten Mal gegenüber, so fällt einem der große sechseckige Kühlergrill zwischen den LED-Scheinwerfern ins Auge. Insgesamt hat sich die gesamte Silho
uette verändert, vor allem durch die längere, flacher verlaufende Motorhaube. Der Innenraum braucht sich hinter den europäischen Mitbewerbern nicht verstecken. Hier wurde Wert auf die Verwendung von hochwertigen Materialen gelegt und gleichzeitig wurde auf eine ergonomische Gestaltung geachtet. Im Vergleich zum Vorgänger konnte das Kofferraumvolumen auf 531 Liter gesteigert werden.
Bei der Motorenplatte ändert sich nicht viel. Alle Varianten erfüllen nun die Euro-6-Norm. Zu den bekannten Triebwerken ist der 1,6 Liter Turbo Benziner neu hinzugekommen. Dieser verfügt über 130 kW (176 PS). Angeboten

bild3 wird dieser Motor einerseits mit einem Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe 7DCT oder einem manuellen Sechsganggetriebe. Weiterhin im Programm sind die Benzinmotoren 1,6 GDI mit 99 kW (135 PS) sowie die Dieselmotorisierungen 1,7-Liter mit 85 kW (115 PS) und einem 2,0-Liter-Diesel in zwei Leistungsstufen mit 100 kW (136 PS) und 135 kW (184 PS). Alle Motoren wurden auf Leistungsentfaltung und Effizienz optimiert.Nach der Publikumspremiere auf dem Genfer Automobilsalon kommt der neue Tucson im Sommer 2015 auf den europäischen Markt. Zu den Preisen hat Hyundai sich bisher nicht im Detail geäußert. Allerdings dürfte absehbar sein, dass der Tucson sich preislich über dem Nissan Qashqai einordnen wird und etwas teurer als der bisherige ix35 werden dürfte, der bei 20.970 Euro aktuell startet.