Vorstellung: BMW i3

Nun ist es endlich soweit, der BMW i3 feiert  Weltpremiere. Im Gegensatz zu vielen anderen Premieren anderer Modelle hat BMW die Premiere des BMW i3 regelrecht zelebriert. Die Präsentation des BMW i3 erfolgte in drei Metropolen (London, New York und Peking). Seltener ist ein Automobilhersteller bei einer solchen Investition in ein neues Produkt  ein hohes Risiko eingegangen. Der BMW i3 ist nämlich das erste Modell der neuen Modellvariante i. Zur BMW i Familie werden in nächsten Jahren noch die Modelle i1, i5 und i8 erscheinen.

 Der BMW i3 wird seine Messepremiere auf der IAA 2013 feiern und bereits im November 2013 auf dem Markt verfügbar sein. Der Vertrieb des BMW i3 erfolgt nicht über alle BMW Händler und Niederlassungen, sondern nur über ausgewählte BMW Händler (33 BMW Partner und 14 Niederlassungen) vertrieben.

bmw i3_slim_front

Für eine möglichst große Reichweite des neuen Modells setzte BMW auf einen neuen Werkstoff (Karbon) um das Fahrzeug möglichst leicht bauen zu können. Damit ist BMW der einzigste Hersteller, der im Karosseriebau großflächig auf diesen Werkstoff setzt. Damit wird der BMW i3 rund 300 kg leichter als ein herkömmlicher Kompaktwagen. Für notwendige Karosseriereparaturen wird BMW zur Markteinführung des i3 sogenannte Karbon-Center, die auf entsprechende Arbeiten spezialisiert sind, etablieren.

Bei einem Elektrofahrzeug ist es sicherlich von Bedeutung, wie lange die Ladezeit der Akkus sind. Die Akkus des BMW i3 können sowohl über 230 Volt Hausanschluss, als auch an einer Schnellladesäule aufladen. Über einen 230 Volt Hausanschluss dauert es 8 Stunden bis die Akkus voll aufgeladen sind und über eine Schnellladesäule dauert es lediglich 30 Minuten bis die Akkus zu 80% geladen sind.

bmw i3_slim_back

Die angegebene Reichweite des BMW i3 wird von BMW mit zwischen 130 – 200 km je nach eingestelltem Modus angegeben. Sollte man häufig an die angegebene Höchstgeschwindigkeit von 150 km/h kommt, so reduziert sich natürlich die Reichweite. Sollte einem die angegebene Reichweite des BMW nicht ausreichen, so bietet BMW die Möglichkeit einen sogenannten Range-Extender mitzubestellen, so dass das Fahrzeug bis zu 300 Kilometer fahren kann. Sicherlich für ein Elektroauto nebensächlich, aber sicherlich auch einen Blickwert ist die angegebene Beschleunigung von 0-100 km/h von 7,2 Sekunden.

Mit seinen kompakten Abmessungen von 3,99 Meter bietet der BMW i3 dennoch die Möglichkeit in diesem Stadtauto komfortabel bis zu 4 Personen unterzubringen. Der Basispreis ohne Range-Extender liegt bei 34.950 Euro und für die Version mit Range-Extender ruft BMW vermutlich einen Preis knapp unter 40.000 Euro auf.

Möchten Sie weitergehende Informationen zum BMW i3 so gucken Sie auf rad-ab.com vom Kollegen Jens Stratmann.

 

Copyright Bilder: BMW 2013