Fahrbericht: Hyundai i40

Vor einigen Wochen habe ich mir für Euch den Hyundai i40 Kombi in der Facelift Variante näher angesehen. Gefahren bin ich den Hyundai i40 in der Premium Variante mit allen erdenklichen Extras. Vor allem konzentrieren wir uns bei unseren Fahrberichten auf den Sitzkomfort mit besonderer Berücksichtigung überdurchschnittlicher Körpergröße und stellen auch das Infotainmentsystem im Detail vor.

Vor einigen Wochen habe ich bereits das Infotainmentsystem des Hyundai i40 im Detail vorgestellt. Vom Infotainmentsystem an sich war ich angenehm überrascht. Hier überzeugte mich das System vor allem in der intuitiven Bedienung und der strukturierten Oberfläche. Hier würde ich so weit gehen, dass man sich bei diesem Infotainmentsystem sogar ohne vorheriges Handtuchstudium bei Basisanwendungen zurechtkommt. Aber seht selbst:

 

Sicherlich ist bei einem modernen Fahrzeug mit entsprechendem Infotainmentsystem auch das Multifunktionslenkrad wichtig. Ich möchte mal sagen, dass das Multifunktionslenkrad nicht grade optimal und nicht besonders ergonomisch ist. Wie Ihr auf dem Bild sehen könnt, kann man die Tasten des Lenkrads nicht in der 3 Uhr bzw. 9 Uhr Position bedienen und muss sogar umgreifen, um an die einzelnen Tasten zu kommen.  Wer aufmerksam unseren Blog verfolgt, wird festgestellt haben, dass Hyundai bereits mit den neuen Fahrzeugen ein neues und besseres Lenkrad eingeführt hat.

Nachdem ich Euch das Infotainmentsystem vorgestellt habe, möchte ich nun auf meine Eindrücke zum Thema Sitzkomfort eingehen. Wer es noch nicht mitbekommen hat, ich bin über 2 Meter groß und habe somit andere Ansprüche bei der Sitzeinstellung. Die Sitze lassen sich der Vertikalen und in der horizontalen optimal einstellen. Besonders gut hat mir auch gefallen, dass man das Lenkrad bei sehr weit nach hinten eingestellten Sitzen gut in der Vertikalen ausziehen kann. Aufgrund der Premiumausstattung verfügt der i40 über eine Lederausstattung in Braun. Sicherlich nicht selbstverständlich aber der i40 verfügt serienmäßig in dieser Variante über Sitzkühlung und Sitzheizung. Die Polsterung der Sitze ist sehr komfortabel und haben einen angenehmen Seitenhalt. Selbst auf längeren Strecken bekommt man keine Rückenschmerzen. Sicherlich kann man sich eigentlich schon fast denken, dass bei meiner Körpergröße keiner mehr hinter dem Fahrer Platz nehmen kann. Aber trotzdem möchte ich das an dieser Stelle in dieser Fahrzeugkategorie noch einmal erwähnt haben.

Einziger Kritikpunkt für eine angenehme Sitzposition ist das weiter in den Fahrgastraum hereinragende obere Teil des Armaturenbretts. Genau an dieser Stelle berührt das rechte Knie diese Kante und ist aufgrund des verwendeten Hartplastiks etwas unkomfortabel. Abschließend hat mich der i40 doch sehr mit seinem intuitiven Infotainmentsystem und den bequemen Sitzen überzeugt.

Hier könnt Ihr Euch noch einige Bilder zu diesem Fahrzeug ansehen: