News: Apple HomePod vorgestellt

Am vergangenen Montag hat Apple mit der Vorstellung des Apple HomePod sein Produktportfolio um eine neue Kategorie erweitert. Das neue Produkt sieht zwar aus wie ein normaler Lautsprecher, soll aber doch deutlich mehr können und vielseitig einsetzbar sein. Mit dem HomePod möchte Apple die Musik in den eigenen vier Wänden neu erfinden. Dabei formulierte Tim Cook im Rahmen der Vorstellung im Wesentlichen drei Dinge, die ein Audio System erfüllen muss.

Dazu zählen, dass das Audio-System das Haus zum Beben bringen soll, wissen wie das Haus aufgebaut ist und wissen was dem Nutzer Spaß macht. Im Wesentlichen unterscheidet sich der HomePod von seiner Konkurrenz dahin gehend, dass er über eine automatische Raumerkennung verfügt. Der Anwender stellt einfach den HomePod auf und muss nichts weiter tun. Mittels eines intelligenten Systems wird anschließend der Raum gescannt und errechnet, was erforderlich ist, um den bestmöglichen Klang zu bieten. Auch der Betrieb von zwei gleichzeitig betriebene HomePods sind möglich, weil die Geräte miteinander kommunizieren.

Selbstverständlich lässt sich der Lautsprecher über das Kommando „Hey Siri“ ansprechen und steuern. So lässt sich bspw. mit dem Kommando „Spiele mir etwas von den Scorpions“ bequem mittels Sprache seine Lieblingsmusik wiedergeben. Dies ist einer der vielen Befehle mit denen sich der HomePod steuern lässt. Einen besonderen Wert legt Apple auf den Datenschutz. Nur wenn der HomePod aktiviert wird, erfolgt eine Datenübertragung sonst nicht.Leider war die Vorstellung am vergangenen Montag nur ein „Sneak Peak“ und dementsprechend erfolgt die Markteinführung erst zum Dezember diesen Jahres. Allerdings erfolgt die Einführung im Dezember erst in den USA, Großbritannien und Australien. Alle anderen Märkte werden erst 2018 bedient. Bis dato ist auch nur der Dollar Preis bekannt. Apple verlangt für das neue Produkt $349.

Bilder des Apple HomePod

 

Quelle Bilder: Apple