News: Genf – Skoda Kodiaq Sportline

Mit der Ausführung Sportline zeigt uns der tschechische Hersteller Skoda eine elegant dynamische Variante des großen SUV Kodiaq. Speziell für die sportliche Modellversion gestaltete Designelemente prägen Exterieur und Interieur. Die neue Modellvariante kombiniert ihre eigenständige Ausstrahlung mit den vielseitigen Qualitäten des Skoda Kodiaq. Die eigenständige Ausstrahlung wird durch schwarze Designelemente unterstrichen.

Beim Skoda Kodiaq Sportline sind der Kühlergrill, die Dachreling, die Außenspiegelgehäuse und die Seitenscheibeneinfassungen in Schwarz gehalten. Des Weiteren sind die Heck- und hinteren Seitenscheiben dunkel getönt.  Bei dem neuen Modell sind die seitlichen Schutzleisten in Wagenfarbe lackiert. Serienmäßig gibt es 19 Zoll große Leichtmetallräder in einem neuen speziellen Design. Optional sind auch Räder im 20-Zoll-Format erhältlich. Am vorderen Kotflügel befindet sich außerdem eine kleine Plakette mit der Modellbezeichnung.

Als Basis nutzt die neue Edition die Ausstattungslinie Ambition. Zusätzlich ist die Sportline mit Sportsitzen (auf der Fahrerseite elektrisch einstellbar inklusive Memoryfunktion) mit Alcantara-Bezug und silberfarbenen Nähten ausgestattet. Zusätzlich verfügt der Kodiaq Sportline noch über folgende Ausstattungsmerkmale serienmässig: elektrisch verstellbare und einklappbare Außenspiegel mit Abblend- und Memoryfunktion sowie dem Boarding Spot, Innenspiegel mit Regensensor und Abblendfunktion, das Innenraumdekor im ,Sport‘-Trim, Interieurdekoreinsätze in Alcantara, Fußmatten mit silberfarbenen Nähten und einige weitere.

Angeboten wird der Kodiaq Sportline mit je zwei Benzin- und Dieselmotoren. Der Einstieg in die Sportline bildet der 1,4 TSI mit 110 kW (150 PS). Darüber hinaus wird noch der 2.0 TSI mit 132 kW (180 PS) angeboten. Als Dieselmotorisierung stehen der 2,0 TDI mit 110 kW (150 PS) und der 2,0 TDI 140 kW (190 PS) zur Auswahl. Serienmässig werden alle Motorisierungen mit 4×4-Antrieb angeboten.  Optional kann der Kunde die adaptive Fahrwerksregelung DCC (Dynamic Chassis Control) bestellen. Diese Option umfasst elektrisch geregelte Dämpfer, deren Charakteristik der Fahrer in den Modi Comfort, Normal und Sport einstellen kann. Wie aus den anderen Varianten des Kodiaq schon bekannt, gibt es auch in der Variante Sportline das breite Angebot an Fahrerassistenzsystemen.

Ebenfalls gibt es für die neue Variante des Kodiaq auch alle Infotainmentsysteme des SUV. Als Topversion verfügt das Navigationssystem Columbus über einen Monitor mit 9,2 Zoll großer Bilddiagonale, WLAN-Hotspot und LTE-Modul. Der automatische Notruf eCall ist serienmässig mit an Bord. Eine ideale Ergänzung für dieses Infotainmentsystem sind die mobilen Dienste von Skoda Connect. Konfiguriert werden diese über den heimischen Computer oder die Connect App.

Erstmals zu sehen wird der Kodiaq Sportline auf dem Internationalen Automobil-Salon 2017 in Genf.

Bilder des Skoda Kodiaq Sportline

Quelle: Skoda Deutschland