News: IFA 2016 – HP Elite Slice

Den kurz vor der IFA angekündigten Elite Slice hat HP auf der Messe zum ersten Mal gezeigt. Entwickelt wurde der Elite Slice mit Blick auf eine veränderte Arbeitswelt. Damit flexibel auf neue Anforderungen reagiert werden kann, wurde Wert auf ein modaleres Design gelegt. Äußerlich ist der Elite Slice in mattem Schwarz mit polierten Kupferakzenten gehalten und überzeugt durch seine abgerundeten Formen. Zur Wahl stehen unter anderem ein Collaboration Cover oder dem Wireless Charging Cover, dem Audio Modul oder ODD (Optical Disk Drive).

Die Maße des neuen Modells betragen 16,51 x 1,38 x 6,5 cm bei einem Gewicht von 1,04 kg. Manch einer wird sich oft am Schreibtisch über die vielen Kabel ärgern. Mit dem Elite Slice möchte HP dies ändern. Man muss sich nicht um die verschiedenen Kabel für die Stromversorgung des Desktops und des Monitors kümmern. Bei diesem Desktop handelt es sich um das erste kommerzielle Modell, das einen Typ-C-kompatiblen Monitor lediglich über einen USB 3.1 Typ-C Anschluss mit Stromversorgung kann. Mit dem neuen HP EliteDisplay S240uj Monitor, der über die Möglichkeiten des kabellosen Ladens und über USB Typ-C verfügt, hat der Nutzer eine ideale Ergänzung zu dem neuen Desktop.

Wie schon beschrieben ist der HP Elite Slice äußert vielzeitig. Schon bei der Konfiguration des PCs besteht die Wahl zwischen verschiedenen Gehäusen und Basisoptionen. Des Weiteren lässt sich der PC mit zusätzlichen Modulen jederzeit erweitern, sodass der Nutzer genau den Desktop bekommt, den er benötigt.  Mit dem Collaboration Cover verwandelt sich der Desktop in ein Skype for Businesstelefon mit einfachem Anrufmanagement und kapazitiven Sensortasten.

Das Wireless Charging Cover ermöglicht das kabellose Laden kompatible Geräte. Voraussichtlich ist dieses Cover in der ersten Jahreshälfte 2017 verfügbar. Für entsprechenden Audio Genuss bietet HP das Audio Modul an. Dieses Modul verfügt dank der Technik von Bang & Olufsen über 360 Grad-Lautsprecher und dual angeordnete Mikrofone mit einer Reichweite von fünf Metern. Mittels der entsprechenden Noise Cancellation Software wird der Ton bei virtuellen Meetings und Anrufen glasklar wiedergegeben. Zu guter Letzt steht noch ein HP ODD (Optical Disk Drive Modul) zur Verfügung. Hierbei handelt es sich um ein DVD/CD Brenner.

Des Weiteren ist der Elite Slice noch mit einem Fingerabdrucksensor ausgestattet. Als Prozessoren stehen Intel Core i3, i5 und i7 bis zur sechsten Generation zur Verfügung. Für eine entsprechende Konnektivität verfügt der Desktop über ein Ethernet-Anschluss, ein WLAN Modul, ein HDMI- und ein Displayport-Anschluss. Es lassen sich auch mehrere Monitore betreiben.

Mit dem Elite Slice for Meeting Rooms bietet HP nun auch ein Modell, welches speziell für Konferenzräume abgestimmt wurde, an. Es handelt sich um die erste PC-Lösung für Konferenzräume mit einer One-Touch-Startfunktion. Der HP Elite Slice for Meeting Rooms kombiniert den HP Elite Slice, das HP Collaboration Cover, das HP Audio Modul und die Intel Unite Software. Verbinden kann man den neuen Desktop mit dem neuen 55 Zoll großen (139 cm) HP LD5511 Monitor. Mit einem Betrachtungswinkel von 178 Grad, einer Auflösung von 1920 x 1080, der guten Helligkeit und einem hohen Kontrastverhältnis bietet der Bildschirm eine hervorragende Bildqualität und Lesbarkeit. Damit ist es der ideale Monitor für Konferenzen mit bis zu zwölf Teilnehmern.

Verfügbar ist der HP Elite Slice voraussichtlich ab September 2016 zu einem Preis von 685 Euro UVP inkl. MwSt. und UHG. Der HP Elite Slice for Meeting Rooms wird ebenfalls ab September 2016 ab einem Preis von 849 Euro UVP inkl. MwSt. und UHG zu haben sein.

Fotos des HP Elite Slice

 

Post Comment