News: Kein neues Thunderbolt Display von Apple

Am heutigen Tage hat Apple neue MacBooks vorgestellt. Aber das soll in diesem Artikel nicht das Thema sein. Bereits im Juli diesen Jahres gab Apple bekannt, dass die bis dato verkaufte Generation des Thunderbolt Displays eingestellt wird. Sicherlich war dies zu erwarten, da das eingestellte Thunderbolt Display technisch einfach nicht mehr vergleichbar mit aktuellen Displays der Mitbewerber war. Aber damals galt noch die Hoffnung, dass Apple womöglich an einem neuen Thunderbolt Display arbeitet.

Sicherlich waren viele auch der Meinung, dass womöglich eine neue Display Generation mit neuen MacBook Pros auf den Markt kommen könnte. Aber diese Hoffnung hat sich bei der heutigen Pressekonferenz zerschlagen. Wer genau hingehört hat, wird mitbekommen haben, dass Apple explizit auf ein Display eines Mitbewerbers verweist. Bei dem genannten LG UltraFine 5K Monitor soll Apple sogar an der Entwicklung mitgewirkt haben. Mit einer Bewerbung eines Konkurrenten wird sich Apple sogar ganz aus dem Monitor Segment zurückgezogen haben. Anders wäre diese Entscheidung nicht zu erklären.

Das eingestellte Thunderbolt Display hatte einen extrem langen Lebenszyklus von fünf Jahren (Juli 2011 bis Juni 2016). Zum Ende des Lebenszyklus war die Technologie so veraltet, dass der Verkaufspreis von 1149 Euro kaum noch zu rechtfertigen und somit ist die Entscheidung verständlich das Produkt vom Markt zu nehmen. Mittlerweile ist sogar das LG UltraFine 5K Display und eine weitere 4K-Version über den Apple Online Store zu bestellen. Dort sind die Monitore für 1399 Euro bzw. 749 Euro zu haben. Der Thunderbolt-Stecker überträgt nicht nur Video, sondern auch Audio, Daten aus den USB-Ports und Strom.

Bilder des Thunderbolt Display und LG UltraFine Display