News: Opel Insignia Grand Sport

Endlich hat Opel das Geheimnis um den neuen Insignia gelüftet und präsentiert uns den Insignia Grand Sport. Der Vorgänger war bereits ein sehr erfolgreiches Modell mit 900.000 verkauften Exemplaren und dem Titel „Auto des Jahres 2009“. Der Insignia Grand Sport basiert auf einer komplett neuen Architektur. Mit einem 92 Millimeter längeren Radstand erhält der Innenraum und vor allem die Passagiere im Fond mehr Platz. Der neue Insignia Grand Sport wirkt länger und tiefer und vermittelt mit seiner coupéhaften Silhouette den Status eines Premiumklasse Fahrzeugs.

Nicht nur optisch wirkt der Insignia sportlicher, tatsächlich ist er es auch. Dank optimiertem Packaging und Leichtbaumaterialien konnte das Fahrzeuggewicht um bis zu 175 Kilogramm an Fahrzeuggewicht gegenüber dem Vorgängermodell eingespart werden. Dies kommt der Agilität und dem Fahrverhalten zugute. Der Allradantrieb mit Torque-Vectoring oder die neue Achtstufen-Automatik spielen ihre Stärken voll aus.

Das aus dem Astra bekannte adaptive LED-Matrix-Lichtsystem haben die Ingenieure weiter entwickelt und präsentieren im Insignia die nächste Generation des IntelliLux LED® Matrix-Lichts. Features wie der aktive Spurhalte-Assistent mit automatischer Lenkkorrektur, das neue Head-up-Display und die 360-Grad-Kamera sowie Ausstattungsmerkmale von einzigartigen, AGR-zertifizierten Premium-Sitzen über beheizbare Sitze vorne und im Fond bis hin zur beheizbaren Windschutzscheibe erhöhen den Komfort weiter.

Trotz minimal längerer Außenmaße um 55 auf 4.897 Millimeter als der Vorgänger hat die neue Generation allein bei der Rohkarosserie um rund 60 Kilogramm abgespeckt; insgesamt bringt die Neukonstruktion bis zu 175 Kilogramm weniger auf die Waage. Während sich der Radstand in der komplett neuen Architektur um 92 Millimeter auf 2.829 Millimeter verlängert hat, verfügt der Insignia nun über deutlich reduzierte Karosserieüberhänge vorn und hinten sowie eine um 11 Millimeter breitere Spur. Zugleich ist der Leichtathlet mit seiner schwungvoll gestalteten Dachlinie 29 Millimeter flacher. Mit diesem augenfälligen Design wirkt der Insignia Grand Sport athletisch-elegant – eine Silhouette beinah wie ein Coupé.

Der Kühlgrill in Verbindung mit denen vom Monza Concept inspirierten schmalen Scheinwerfereinheiten strecken die Front optisch in die Breite. Die charakteristische Opel-Sichel im unteren Türenbereich lenkt den Blick zugleich in Richtung Heck. Der neue Insignia Grand Sport ist dabei so windschnittig, wie er aussieht: Er hat einen vorbildlichen cW-Wert von 0,26 und zählt damit zu den aerodynamischsten Modellen seiner Klasse.

Das Cockpit ist ganz auf den Fahrer zugeschnitten. Der Fahrer des Insignia Grand Sport sitzt um drei Zentimeter tiefer als bisher, ist damit besser ins Fahrzeug integriert und erhält so ein sportlicheres, intensiveres und direkteres Fahrgefühl. Der rahmenlose Touchscreen des IntelliLink-Systems zeigt einen hochwertigen und technischen Charakter. Im Sinne einer einfachen, übersichtlichen Bedienung lassen sich viele Funktionen über den Touchscreen ausführen. Wie schon aus den anderen Modellen gewohnt, verfügt auch das neue Infotainmentsystem im neuen Insignia über CarPlay und Android Auto. Und während das Smartphone nahtlos in das Infotainmentsystem integriert ist, lässt es sich sogar kabellos aufladen.

Zu den weiteren Neurungen zählen auch eine Vielzahl an Fahrassistenzsystemen. Unter anderem verfügt das neue Modell über ein Head-up-Display. Dies zeigt Informationen zu Geschwindigkeit, Verkehrszeichen, Geschwindigkeitsregler oder Navigation an. Um bequem einparken zu können, steht dem Fahrer eine 360-Grad-Kamera zu Verfügung, die einen Rundumblick aus der Vogelperspektive zeigt. Mit dem adaptiven Geschwindigkeitsregler ACC (Adaptive Cruise Control) mit automatischer Gefahrenbremsung ist ein komfortables Fahren im dichten Verkehr möglich. Ergänzend dazu gibt es noch den aktiven Spurhalte-Assistent mit automatischer Lenkkorrektur, der das System bei unbeabsichtigten Ausscheren wieder zurück in die Spur holt.

Wie von Opel gewohnt, setzen die Ingenieure beim Insignia wieder auf den herausragenden Sitzkomfort. Nach wie vor ist Opel einer der wenigen Hersteller, die von der Aktion Gesunder Rücken (AGR) e.V. zertifizierte Sitze im Angebot und die Verfügbarkeit dieser Sitze demokratisiert haben. Neben vielfachen Einstellungsmöglichkeiten bieten die Premium-Ergonomie-Frontsitze im neuen Insignia dabei eine einzigartige Kombination aus elektrischer Sitzwangenjustierung sowie Massage-, Memory- und Ventilationsfunktion.

Die offizielle Weltpremiere des neuen Opel-Flaggschiffs findet im März 2017 auf dem Genfer Automobilsalon statt.

Fotos des neuen Opel Insignia Grand Sport

Quelle: Adam Opel AG