News: Panasonic & DVB-T2 HD

Obwohl der Regelbetrieb in den Ballungsräumen am 29. März 2017 startet und bundesweit bis Mitte Mai 2019 überall verfügbar ist, hat Panasonic schon jetzt alle aktuellen Flachbildfernseher mit 4K Auflösung für DVB-T2 HD fit gemacht. Mit der Einführung dieser neuen Empfangstechnik endet auch gleichzeitig ein Großteil des DVB-T Angebots. Spätestens zur Einführung müssen alte Empfangsgeräte ersetzt werden.

Als Kombination aus DVB-T2 und HEVC bietet es eine bessere Qualität (überwiegend HD) und mehr Programme. Ausgerüstet sind die kompatiblen Flachbildfernseher mit einem integrierten Receiver. Bei Modellen, die einen Quattro Tuner mit Twin-Konzept integriert haben, können sogar unterschiedliche Programme gleichzeitig angesehen und aufgezeichnet werden und das ohne weitere Empfangsgeräte.

Für einen optimalen Empfang empfiehlt Panasonic den Einsatz einer aktiven DVB-T Antenne mit externem Netzteil. So ist auch bei dicken Hauswänden, die normalerweise das Signal schwächen, auch weiterhin ein optimaler Empfang gewährleistet. Aber auch Übersteuerungen, also ein zu starkes Signal für DVB-T2 Empfänger, können so vermieden werden. Somit ist ein bisschen Aufmerksamkeit bei der Wahl des Fernsehers mit der richtigen Ausstattung geboten und man kann dann auch weiterhin problemlos das Fernsehprogramm schnürlos über die Zimmer- oder Hausantenne genießen.

Alle Panasonic 4K-Fernseher mit Quattro Tuner können neben DVB-T / DVB-T2 HD, DVB-C, DVB-S auch TV>IP Signale empfangen. Mittels TV>IP ist es zusätzlich möglich die neue Empfangsart DVB-T2 HD über das heimische Netzwerk im ganzen Haus zu verbreiten. TV-Geräte mit integrierten TV>IP Server können dabei als Server fungieren. Um dieses Signal dann empfangen zu können, benötigt man lediglich ein TV-Gerät mit integrierten TV>IP Client. Aber nicht nur das DVB-T2 HD Signal kann über diesen Weg verbreitet werden, sondern auch die Antennen-, Kabel- und Satellitensignale. Für den Empfang muss lediglich das TV-Gerät an die Steckdose angeschlossen werden und über WLAN kann daraufhin das TV-Signal überall kabellos empfangen werden.

 

Fotos