News: Paris – Audi RS3 Limousine

Schon relativ früh war eigentlich klar, dass Audi eine RS3 Limousine auf den Markt bringen wird. Sicherlich werden viele doch die Bilder einer womöglich „internen“ Audi Veranstaltung mitbekommen haben, wo die RS3 Limousine gezeigt wurde. Zum Pariser Automobilsalon war es dann endlich soweit und man hat das Modell offiziell vorgestellt. Die RS3 Limousine erhält den gleichen Motor wie der neue TT RS.

Der neue 2.5 TFSI leistet 294 kW (400 PS) und damit 33 PS mehr als das Vorgängeraggregat. Seine 480 Nm Drehmoment stehen zwischen 1.700 und 5.850 Umdrehungen pro Minute bereit und sorgen für eine außerordentliche Durchzugskraft. In 4,1 Sekunden sprintet das kompakte RS-Modell von 0 auf 100 km/h. Maximal erreicht es 250 km/h, auf Wunsch hebt Audi die elektronisch begrenzte Höchstgeschwindigkeit auf 280 km/h an. Mit seinem Leichtmetall-Kurbelgehäuse ist der Fünfzylinder-Motor 26 Kilogramm leichter als das Vorgängeraggregat. Er nutzt eine duale Einspritzung ins Saugrohr und in die Brennräume sowie das Audi valvelift system zur variablen Steuerung der Auslassventile. Daraus resultiert eine optimale Leistungsentfaltung bei reduziertem Verbrauch.

Wie auch aus der Pressemitteilung zu entnehmen ist, kommt die RS3 Limousine erstmal nicht nach Deutschland. Zu einem wann hat sich Audi auch noch nicht geäußert. Erst mal kommt die Limousine im Sommer 2017 in die USA und China. In den USA rundet die RS3 Limousine die A3 Familie ab, die dort nur als Cabrio und Limousine zu haben ist. Die USA ist ein Limousinenmarkt und deswegen hat man dort auch nicht den Vorgänger in der Steilheckversion angeboten.