News: Vorstellung LG G4 & Hands on (Lack oder Leder?)

Am gestrigen Tage präsentierte LG das G4 als Nachfolger des G3 in New York, Paris, Singapur, Istanbul und Seoul. Direkt mit der Vorstellung des G4 hat LG ein entsprechendes Hands on-Video veröffentlicht, welches wir für euch hier einmal verlinkt haben. Auf den ersten Blick ist das LG G4 eine konsequente Weiterentwicklung des erfolgreichen Vorgängers, ohne sich zu weit zu entfernen. Mit diesem Beitrag möchten wir das neue G4 einmal näher vorstellen.

Bevor wir uns den inneren Werte des G4 zuwenden, werfen wir zunächst einmal einen Blick auf das Design. Mit dem G4 möchte das LG gegen den Strom der Industrie schwimmen und hat sich gegen ein einförmiges flaches Vollmetall-Design entschieden. Mit dem G4 bringt LG den Werkstoff Leder auf ein Flagship Smartphone. Bei dem Leder handelt es sich um pflanzlich gegerbtes Leder, welches umweltfreundlich und leicht recycelbar ist. LG bietet nicht nur Leder Varianten auf dem Backcover an, sondern auch als alternative Version die Farbvarianten Metallic-Silber, Metallic-Gold oder Keramik-Weiß wählen. Die äußerliche Formgebung bezeichnet LG als Slim Arc Design, der sich über das gesamte Gerät spannt, nuanciert durch ein sanft gebogenes Display.

Für Fotos setzt LG beim G4 auf eine 16 MP Kamera und für Selfies eine 8 MP Frontkamera. Die Linse verfügt über eine F1,8 Blende. Auch wurde der Bildstabilisator (OIS 2.0) weiter verbessert, weil dieser statt bisher über eine 2- über eine 3-Achsen-Stabilisierung und zusätzlich einen erhöhten Neigungswinkel verfügt. Als weitere Neuerung bringt LG auch einen Export-Modus. Zusammengefasst können Fotografen den Fokus, Verschlussgeschwindigkeit, Lichtempfindlichkeit, Belichtungskorrektur und Weißabgleich für jedes Foto direkt bestimmen. Zusätzlich können die Bilder neben dem JPEG-Format auch im RAW-Format gespeichert werden. Da RAW-Bilder und 4k-Videos sehr viel Speicherplatz benötigen, lässt sich der interne 32 GB Speicher durch MicroSD um bis zu 2 TB erweitern.

Bei dem Display setzt LG auf ein 5,5 Zoll (ca. 14 cm) IPS Quantum Display. Das Display verfügt über eine Auflösung von 2560 x 1440 Pixel bei 538 ppi. Schon bei diesen Neuerungen denkt man direkt, dass die verbesserte Bildschirmqualität auf Kosten der Batterielaufzeit geht. Auch bei der Batterie selbst geht LG eigene Wege. Man setzt auf eine 3.000 mAh Batterie, die sich auch auswechseln lässt. Dies ist für ein Hochleistungs-Smartphone ein recht seltenes Ausstattungsmerkmal. Da man beim Prozessor auch auf ein energieeffizientes Modell gesetzt hat, nämlich den Qualcomm Snapdragon 808 mit X10 LTE, ist so gewährleistet, dass man mit dem G4 einen ganzen Tag ohne Probleme durchhält. Im direkten Vergleich soll das G4 bei gleicher Akkuleistung rund 20% geschätzt länger durchhalten.

Für mobile Konnektivität steht dem Nutzer neben LTE 300MBs, HSDPA+ auch Wifi 802.11 a/b/g/n/ac zur Verfügung. Zusätzlich verfügt das G4 noch über Bluetooth 4.1, NFC, USB 2.0 und Miracast. Als Betriebssystem setzt LG auf die aktuelle Version von Android (5.1 Lollipop). Die Abmessungen des Geräts sind 148,9 x 76,1 x 6,3 – 9,8 mm bei 155 g Gewicht.

Ab 649 Euro soll das LG G4 im Juni verfügbar sein. Wer sich für die Variante mit Leder entscheidet muss mindestens 699 Euro beim Händler seines Vertrauens auf den Tisch legen.

Bilder:

Bild_LG G4_Ceramic Bild_LG G4_Genuine Leather_1 Bild_LG G4_Genuine Leather_2 Bild_LG G4_Genuine Leather_3 Bild_LG G4_Genuine Leather_4OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Quelle: LG Blog