Review: Bang & Olufsen Earset 3i

Review: Bang & Olufsen Earset 3i

Das Bang & Olufsen Earset 3i ist ein sportliches Headset, mit dem man auch über das iPhone bzw. Smartphone telefonieren kann. In unserem Unboxing Video haben Sie bereits gesehen, was der Hersteller an Zubehör mit den Kopfhörern ausliefert. Ich hatte die Kopfhörer jetzt längere Zeit im Test und möchte nun ein Fazit ziehen, ob die Kopfhörer mich überzeugt haben oder nicht. Des Weiteren soll mein Erfahrungsbericht auch das Preis-Leistungsverhältnis betrachten.

Wie schon erwähnt, lässt sich mit den Earset 3i auch telefonieren, werfen wir nun dazu einmal einen Blick auf das Kabel. Der Aufbau des Kabels ähnelt den normalen iPhone Kopfhörern. Das Kabel verfügt über ein integriertes Mikrofon und nützliche Remote-Tasten zur Steuerung der iPod Funktion. Im Detail kann man durch einmal in der Mitte drücken die Musik pausieren. Durch zweimal drücken springt man zum nächsten Titel und beim dreimaligen Tastendruck beginnt das Gerät mit der Wiedergabe des vorherigen Titels. Des Weiteren lässt sich auch die Lautstärke mit der Kabelfernbedienung regeln.

Hält man die Earset 3i zum ersten Mal in den Händen fällt einem direkt der stabile Aufbau der Kopfhörer auf. Die Bügel bestehen aus Aluminium und sind mit einer Gelenkschraube fest mit dem Rest verbunden. An dieser Stelle möchte ich noch einmal hervorheben, dass die Konstruktion sehr stabil ist und auch nach intensiver Nutzung nicht ausleiert. Diese Konzept hat den Vorteil, dass sich die Ohr-Bügel bequem auf jedes Ohr einstellen lassen. Will man die Earset 3i beispielsweise zum Sport nutzen, so sitzen die Kopfhörer stabil und der Gummiüberzug in den Aluminiumbügeln schützt gegen verrutschen.
Insgesamt ist der Klang der Earset 3i recht ordentlich, wobei doch das Volumen im Bassfundament etwas mehr sein könnte. Allerdings ist das jetzt kein negativ Aspekt, der ausschließlich auf diese Kopfhörer zurückzuführen ist, sondern der Konstruktion eines offenen Systems geschuldet ist. Nur geschlossene oder In-Ear Kopfhörer bringen spürbar mehr Bass. Allerdings ist uns bei diesen Kopfhörern eine Sache negativ aufgefallen. Bei Telefonaten in geräuschvoller Umgebung versteht der Anrufer nur sehr schlecht, weil das Signal einfach zu leise ist. Man kann zwar eine Verbesserung herbeiführen, wenn man das Mikrofon direkt vor den Mund hält.

Die Earset 3i überzeugen durch hohe Stabilität und ordentlichen Sitz. Die Klangqualität der Earset 3i ist recht ordentlich. Einzigster Kritikpunkt wäre das schwache Mikrofon und der stolze Preis.