Review: Casio Exilim EX-ZR800

Die Casio Exilim EX-ZR800 befindet sich nun fast ein halbes Jahr auf dem Markt der Kompaktkameras und will vor allem mit High-Speed glänzen. Wir haben die EX-ZR800 für Sie getestet.
Vergleicht man die technischen Daten der Casio Exilim EX-ZR800 mit denen des Vorgängers (EX-ZR700) sind die Unterschiede nur gering. Die EX-ZR800 bietet 16,1 Megapixel bei einer maximalen Auflösung von 4608 x 3456 Pixeln auf einem 1/2,3 Zoll BSI-CMOS Sensor. Die EX-ZR800 bietet einen 18-fachen optischen Zoom bei einer Brennweite von 4,5 – 81mm (entspricht ca. 25 – 450 mm KB), die Blende beträgt allerdings F3,5 im Weitwinkel und F5,9 in Teleeinstellung. Die vollständigen technischen Daten können der Herstellerwebseite entnommen werden.

Casio Exilim EX-ZR800

Casio Exilim EX-ZR800

Nimmt man die Casio Exilim EX-ZR800 das erste Mal in die Hand bemerkt man zwei Dinge die insbesondere im Vergleich zu anderen, günstigen Kompaktkameras auffallen. Auf der Rückseite befindet sich ein großes 3 Zoll Display, dieselbe Diagonale verwendet Canon bei diversen aktuellen Spiegelreflexkameras. Auf der kompakten Kamera, wirkt es dadurch noch größer. Draußen ließ sich das Display ohne Schwierigkeiten ablesen. Die Casio ist zum einen größer und damit auch etwas schwerer als die marktüblichen „100€ Knipsen“, allerdings ist die Casio sehr wertig verarbeitet. Am Gehäuse knarzt nichts, das Objektiv bewegt sich ebenfalls flüssig. Unser Testgerät war weiß, alternativ ist auch eine schwarze Version erhältlich. Die Kamera liegt angenehm in der Hand, ist unserem Geschmack nach, jedoch einen Tick zu rutschig. Hier sollte man auf jeden Fall die Möglichkeit der Handschlaufe nutzen. Die Bedienelemente befinden sich bis auf den Blitzschalter alle auf der rechten Seite und sind daher gut zu erreichen.

Neben einem manuellen Modus und den üblichen Halb- und Vollautomatiken bietet die Casio zahlreiche Motivprogramme und Extras wie z.B. Zeitraffer, einen HDR-Modus, mehrere Beautyprogramme. Im Highspeed Modus schießt die Kamera bis zu 30 Bilder pro Sekunde in voller Auflösung. Im Best Shot Modus kann die EX-ZR800 Aufnahmen sogar im Raw-Modus speichern, Casio verwendet dazu das DNG-Format von Adobe. Die Highspeed-Funktion liefert insbesondere mit dem 18-fachen Zoom in Anbetracht des Preises sehr gute Ergebnisse in Bereichen, die eigentlich Spiegelreflexkameras (SLR) mit entsprechenden kostspieligen Equipment vorbehalten wären. Hier ist jedoch zu bedenken, dass die Ergebnisse der entsprechenden SLR rein qualitativ jedoch überlegen sind.

Betrachtet man die Bildqualität erhält man Bilder, die vergleichbar zu denen besserer Kompaktkameras sind. Bilder bei Tageslicht sind in der Regel scharf und auch die Farben sind kräftig. Leider nimmt man in der 100% Ansicht bereits bei ISO 125 ein deutliches Bildrauschen in dunkleren Bildteilen wahr. Auch verschwimmen Details wie z.B. Pflanzen deutlich. Wie zu erwarten verstärkt sich das Bildrauschen bei höherem ISO entsprechend. Bei Nachtaufnahmen liegt das Limit bei Nachtaufnahmen unserer Meinung bei ISO 800.

In der Praxis beeindruckend vor allem der optische Zoom. Bei einer Kleinbildäquivalenten Brennweite von 450mm lassen sich auch ferne Objektive sehr einfach heranholen. Die folgenden Beispielbilder sollen das verdeutlichen.

CIMG0957
Aufnahme bei vollem Zoom
CIMG0956
Vergleich ohne Zoom
Beispielbild
F/3.5, 1/5s, ISO 800
Beispielbild
F/3.5, 1/4s, ISO 800
Beispielbild
F/3.5, 0,5s, ISO 800, Freihandaufnahme

Beispielbild
Beispielbild

CIMG0962

Die Casio Exilim EX-ZR800 nimmt Videos in FullHD bei 29 Bildern pro Sekunde auf. Die Videoqualität ist für eine kompakte Kamera sehr gut. Details werden gut wiedergegeben. Bei Videos in Innenräumen bereits ein leichtes Bildrauschen wahrzunehmen, bei guten Lichtkonditionen wie z.B. bei Außenaufnahmen ist die Bildqualität sehr gut. Die Casio Exilim EX-ZR800 fokussiert bei Videoaufnahmen zwar zügig, jedoch ist das typische Pulsieren beim Scharfstellen wahrzunehmen.

Fazit:

Mit der EX-ZR800 erhält man eine sehr interessante Kompaktkamera, die in Bild- und Videoqualität und manuellen Möglichkeiten deutlich mehr bietet als die typischen Kompaktkameras im unteren Preissegment. Fotografieneulinge dürften Gefallen an den zahlreichen Motivprogrammen und dem beeindruckenden Zoom finden, dürften sich jedoch an Größe und Preis stören. Anspruchsvollere Fotografen, die eine kompakte Alternative zu einer SLR suchen, dürften Gefallen an der Casio mit ihrem manuellen Modus und RAW-Aufnahme finden. Wir können die EX-ZR800 als Kompaktkamera daher uneingeschränkt empfehlen.