Rückblick Fahrveranstaltung Nissan Qashqai

Wie bereits im letzten Monat angekündigt, haben wir die Fahrveranstaltung von Nissan für Sie besucht und uns den Nissan Qashqai einmal näher angesehen und möchten Ihnen das Fahrzeug einmal näher vorzustellen. Im November letzten Jahres feierte der Nissan Qashqai in seiner zweiten Generation Weltpremiere. Seit 2007 konnte Nissan bereits über 2 Millionen Käufer glücklich machen. Im Rahmen der Fahrveranstaltung hatten wir die Möglichkeit den 1,6 Liter Diesel mit 130 PS und Automatikgetriebe zu fahren. Im Folgenden möchten wir Ihnen unserer ersten Fahreindrücke beschreiben.

Schon beim ersten Blickkontakt mit dem neuen Qashqai spürt man den deutlichen Schritt nach vorne. Vor allem das Design im Inneren und Äußeren hat Nissan sich deutlich an die Mitbewerber der deutschen Automobilhersteller angenähert. Mit seinem neuen Design verkörpert der Qashqai ein sportlich dynamisches Auftreten und will sich auch mit seinen europäischen Mitbewerbern messen. Die gesamte Front des Qashqai wirkt sehr stimmig. Im Zentrum der Front befindet sich eine v-förmige Chromspange. Auch die Scheinwerfer sind besonders gelungen, einerseits orientieren diese sich in Richtung der Chromspange und besonders gefällt uns die Integration des Tagfahrlichtes. Hier hat sich Nissan besondere Mühe gegeben das gesetzlich notwendige Tagfahrlicht in die Front zu integrieren und hebt sich somit deutlich von anderen Konkurrenten ab. Lässt man jetzt seinen Blick in Richtung der Motorhaube streifen, so fällt direkt auf, dass die auslaufende v-förmige Chromspange im Design der Motorhaube weitergeführt wird. Auch die Seitenlinie und das Heck wirken ähnlich harmonisch wie die Front des Qashqai.

qashqai_02

Nachdem wir uns dem Äußeren des Qashqai zugewandt haben, werfen wir nun einen Blick in den Innenraum. Was uns direkt positiv überrascht hat, ist der luftige Innenraum. Vor allem finden Menschen mit einer Körpergröße von deutlich über 1,95 Meter bequem Platz ohne Sorge haben zu müssen, dass man sich den Kopf stoßen könnte. Das Cockpit des Qashqai ist sehr modern gestaltet. Ein aktuelles Infomtainment System hat Einzug gehalten. Notwendige Informationen zur Bedienung des Infotainment Systems werden auch in einem kleinen Display zwischen Drehzahlmesser und Geschwindigkeitsanzeige angezeigt. Die Anordnung der einzelnen Knöpfe und Schalter ist sehr gelungen und man findet alles dort, wo man es erwartet. Man findet sich direkt zurecht ohne das man umfangreich die Bedienungsanleitungen studieren muss.

qashqai_03

Positiv überrascht hat uns der Antrieb und das Getriebe des Qashqai. Wenn man auf dem Papier liest nur 130 PS bei solch einem großen Fahrzeug. Da mag man doch nicht zügig vorwärts kommen. Doch auf den ersten Metern wird man direkt merken, dass die 130 PS in einem Fahrzeug dieser Klasse eine mehr als ausreichende Motorisierung sind und Tempo 100 innerhalb von 10,7 Sekunden erreicht wird. Auch der Federungskomfort des Qashqai ist sehr gut und schluckt Schlaglöcher und Unebenheiten sehr gut weg.

© Nissan: http://www.newsroom.nissan-europe.com/de