Review: Philips Hue

Viele werden sicherlich schon den Begriff „Smarthome“ gehört haben, daher haben wir uns einmal das Philips Hue System angesehen. Mit der Hue, was im Englischen „Farbton“ bedeutet, will Philips jedem den Einstieg ins Smarthome ermöglichen. Das Hue System ist nicht einfach ein Ein- Ausschalter für Lampen, sondern man kann den Farbton des Lichts seiner persönlichen Stimmung anpassen. Wir haben für Sie das Philips Hue Einstiegsset und die Bloom getestet. Das Einstiegsset besteht aus 3 Glühbirnen und einer Basisstation. Als Zubehör befinden sich noch die Stromkabel und ein LAN-Kabel für die Basisstation. Auch die Bloom lässt sich mit dieser Basisstation verbinden. Um das Licht bei der Bloom zu verändern, benötigt man zwingend die Basisstation des Einstiegssets. Im weiteren Verlauf stellen wir für Sie die Vor- und Nachteile des Philips Hue Systems vor.

Sicherlich der größte Vorteil an dem Philips Hue System ist die Einfachheit der Inbetriebnahme. Wenn schon viele das Wort Smarthome hören, denkt man sofort an sehr teure Installationskosten und an Dreck und Schmutz durch die Baumaßnahmen. Das Hue System ist sehr schnell betriebsbereit. Man muss lediglich nur die bestehenden Glühbirnen durch die Hue Birnen tauschen und die Basisstation mit Strom und Netzwerk versorgen. Die Glühbirnen dieses Systems sind in der E27 Fassung, vergleichbar mit den typischen 60 Watt Glühbirnen. Nach der Installation der Komponenten kann man sich direkt die App für sein iPhone direkt auf sein Handy laden und sofort loslegen. Die Bloom stellt eine Ergänzung zu dem Hue System dar. Man kann die Bloom relativ einfach in das Philips Hue System einbinden indem man die Lampe mit dem Stromnetz verbindet. Danach wird die Bloom von der Basisstation sofort erkannt.

hue_01

Alles in allem ist Philips Hue ein interessanter Einstieg in die Smarthome Welt. Hat man den Anspruch sein Haus, Wohnung bzw. Büro komplett intelligent zu gestalten, so ist man mit dem Hue System eindeutig an der falschen Adresse. Mit dem Hue System lassen sich aktuell nur Lampen mit dem E27 Gewinde steuern. Auch wenn es noch anderweitiges Zubehör zum Hue System gibt, ist dies eigentlich das Hauptproblem. Philips hat aktuell keine Lampen für andere Gewinde im Angebot. Dies ist der größte Nachteil, da man das E27 Gewinde in modernen Lampen seltener antreffen wird. Mit dem Preis von 199,– Euro halten wir das Set mit 3 Glühbirnen noch preislich in Ordnung. Möchte man aber mehr als 3 Lampen steuern, so muss man für 60 Euro weitere Birnen nachkaufen und somit schnellt schnell der Preis in die Höhe. Philips Hue ist zwar eine ganz nette Spielerei, wenn die passenden Lampen vorhanden sind und eigentlich nichts fürs Büro.